Assoimprenditori Bolzano

20/11/2019


„Das Wetterchaos der vergangenen Tage hat einmal mehr den Einsatz und die große Bereitschaft der heimischen Bevölkerung gezeigt, zu helfen, wo es nur möglich ist. Der Wille, einen Beitrag zu leisten und jene zu unterstützen, die in Schwierigkeiten sind, ist klar hervorgetreten. Wir sind allen außerordentlich dankbar – freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern, Zivilschutz, Ordnungshütern, Unternehmen und deren Mitarbeiter – die in diesen Tagen Südtirol geholfen haben, den Notstand zu überwinden.“ Mit diesen Worten bedankt sich der Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol Federico Giudiceandrea bei all jenen, die sich dafür eingesetzt haben, die vom Schlechtwetter verursachten Schäden und Probleme zu beheben.

Zugleich lädt der Präsident des Unternehmerverbandes dazu ein, nach vorne zu blicken: „Die vergangenen Tage haben uns deutlich gezeigt, wie wichtig es ist, moderne und effiziente Infrastrukturen zu haben. Investitionen, um die Daten-, Energie-, Straßen- und Schienennetze sicherer zu machen, sind für ein Land wie unseres unerlässlich: Dies gilt für die Ballungsgebiete, aber umso mehr auch für die ländlichen und peripheren Gegenden. Auch dort ist die Industrie der wichtigste Arbeitgeber: Erreichbarkeit, eine sichere Energieversorgung und der Anschluss an ein schnelles Datennetz sind für unsere produzierenden und exportierenden Betriebe unerlässlich. Gleiches gilt selbstverständlich für die gesamte Bevölkerung”, unterstreicht Giudiceandrea.

Die Stromunterbrechungen und die starken Einschränkungen bei der Mobilität haben schwerwiegende Probleme für viele Familien mit sich gebracht, sowie große Schäden für zahlreiche Betriebe verursacht, die aber ihre Tätigkeit, sobald es möglich war, wieder aufgenommen haben. „Neben der großartigen Arbeit der vielen Ehrenamtlichen und des Zivilschutzes war auch der große Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die auch unter nicht immer einfachen Bedingungen zur Arbeit zurückgekehrt sind, ausschlaggebend. Wir sind auch ihnen gegenüber verantwortlich dafür, dass investiert wird, damit unser Land immer besser darauf vorbereitet ist, derartigen schwerwiegenden Ereignissen zu begegnen“, so Giudiceandrea abschließend.




© Unternehmerverband Südtirol 2019